Zum Hauptinhalt springen

Spanien unterliegt im Penaltyschiessen

Spanien verliert überraschend im Penaltyschiessen gegen Russland und scheidet damit im Achtelfinal aus. (Soontag, 1. Juli).
Dabei profitieren die Iberer früh von einem Eigentor von Sergej Ignaschewitsch (l.). Ab der 12. Minute führen sie 1:0.
Die Freude bei den Russen ist nach dem Spiel grenzenlos. Im Luschniki-Stadion brechen alle Dämme, Russland steht sensationell im Viertelfinal der Heim-WM und trifft dort auf Dänemark oder Kroatien.
1 / 6

«Märchen wahr werden lassen»

Akinfejew macht sich zum Penalty-Killer

74 % Ballbesitz Spaniens

Ignaschewitsch ältester WM-Eigentorschütze

Spanien - Russland 1:1 (1:1, 1:1) n.V; 3:4 Penaltys.

SDA/var