Zum Hauptinhalt springen

Dank Remo Schmid aus KlotenFussballlegenden und Promis kicken für kranke Kinder

«Swiss Men’s Award»-Finalist Remo Schmid aus Kloten organisiert am Sonntag im Zürcher Letzigrundstadion einen öffentlichen Match mit ganz speziellen Spielern. Der Eintritt ist gratis.

«Swiss Men’s Award»-Kandidat Remo Schmid (links) organisiert im Letzigrund einen Match für einen guten Zweck. Unterstützt wird er unter anderem von Mike Suleiman.
«Swiss Men’s Award»-Kandidat Remo Schmid (links) organisiert im Letzigrund einen Match für einen guten Zweck. Unterstützt wird er unter anderem von Mike Suleiman.
Foto: Reto Turotti

«Play for Charity» soll ein Match der Superlative werden. «In der Art hat es so etwas noch nie gegeben», sagt Remo Schmid dann auch. Im Team der Fussballlegenden kicken zum Beispiel der Ex-FCZ-Spieler Alain Nef und der neue Basel-Trainer Ciriaco Sforza, zehn Jahre lang Mitglied der Schweizer Nati. Auch Namen wie Raimondo Ponte und Heinz Barmettler lassen Fussballfans aufhorchen. Hochkarätig ist auch das Team der Promis. Da treten unter anderem Renzo Blumenthal, Mister Schweiz 2005, der Sänger und Entertainer Koray Sanchez, der ehemaliger Schweizer Profiboxer Stefan Angehrn sowie Kugelstosslegende Werner Günthör an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.