Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Militärputsch in BurmaGefallener Engel

Der Putsch in Burma bewegt die Menschen in Asien: Proteste gegen die Entmachtung von Aung San Suu Kyi in Tokio.

Aung San Suu Kyi war das milde lächelnde Gesicht Burmas, das Investoren lockte und den schönen Schein wahrte.

Machiavellistisches Machtgespür

In Burma herrscht nun Notstand für ein Jahr: General Min Aung Hlaing.

Burma-Generäle brauchen China

7 Kommentare
Sortieren nach:
    Sandra0512

    Ein sehr informativer Artikel, der das aktuelle Geschehen und auch die vergangenen Jahrzehnte mit einschliesst.

    Aung San Suu Kyi hat seinerzeit den Friedensnobelpreis erhalten, weil sie 15 Jahre lang im Hausarrest für Ihre Überzeugungen eingesperrt wurde.

    Anscheinend ist sie, trotz ihrer zweifelhaften Aussagen vor dem UNO-Gericht wieder so weit erstarkt, dass sie eine Gefahr für die Generäle darstellt.

    Ich hoffe auf die Freilassung und einer friedlichen Konfliktlösung für die komplexen Probleme dieser Region.