Zum Hauptinhalt springen

Kolumne von Tamara FunicielloGegen Rechts – ausnahmslos!

Die Initiative für ein Burkaverbot kommt von einer Partei, die patriarchal, erzkonservativ, fremden- und frauenfeindlich ist. Nur schon deshalb ist sie abzulehnen.

Wir müssen Frauen das Recht lassen, anzuziehen, was sie wollen: Touristinnen aus Saudiarabien auf Shoppingtour in Interlaken (9. Oktober 2016).
Wir müssen Frauen das Recht lassen, anzuziehen, was sie wollen: Touristinnen aus Saudiarabien auf Shoppingtour in Interlaken (9. Oktober 2016).
Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Der Abstimmungskampf um die Burkaverbotsinitiative ist lanciert, und es geht bunt zu und her. So wird behauptet, die feministischen Organisationen seien gespalten. Das stimmt – mit Verlaub – schlicht nicht. Die SP Frauen*, die CVP Frauen, die FDP Frauen, Alliance F, der Katholische Frauenbund, Terre des Femmes Schweiz und der Frauen*streik haben die Nein-Parole beschlossen. Es hätte einem spätestens dann auffallen müssen, als man Alice Schwarzer einfliegen musste, um eine namhafte deutschsprachige Feministin zu finden, die sich für das Verbot ausspricht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.