Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zur Einschränkung der MedienfreiheitGelegenheit, den Journalisten eins auszuwischen

Journalisten bei der Arbeit – hier am Gipfel in Genf.
58 Kommentare
Sortieren nach:
    Frank Zuffnik

    Warum soll das jetzt eine ungute Tendenz sein, wenn missliebige Artikel nicht erscheinen duerfen? Das handhaben doch die Medien bei Leserbriefen und Internetkommentaren selbst genauso. Beitraege die der Rutisomm-Linie widersprechen, werden doch hier auch nicht veroeffentlicht, selbst wenn sie noch so anstaendig formuliert sind. Es kann sich doch keiner ueber Rezepte beklagen die er in der eigenen Kueche vorkocht. Und natuerlich ist das jetzt bloed, wenn man genau von den Mehrheiten eingeschraenkt wird die man vorher kritiklos hofiert hat, aber mit ein bisschen Voruausdenken haett man das doch voraussehen koennen.