Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Prozess zum Tod von George Floyd«Bis das Leben aus ihm herausgepresst wurde»

Die Augen der Nation sind auf ihn gerichtet: Staatsanwalt Jerry Blackwell bei seinem Eröffnungsplädoyer.

Neun lange Schweigeminuten

Schweigeminuten in Minneapolis: Anwalt Ben Crump (l.) mit Freunden und Familienmitgliedern des verstorbenen George Floyd.

AFP/fal

6 Kommentare
Sortieren nach:
    Bebbi Fässler

    Zitat aus Wikipedia zum Thema Geschorene:

    "Die zwölf Geschworenen (1957),

    Die zwölf Geschworenen (Originaltitel: 12 Angry Men) ist das Spielfilmdebüt des US-amerikanischen Regisseurs Sidney Lumet aus dem Jahr 1957. Der Gerichtsfilm im Stil eines Kammerspiels ist eine Kinoadaption des gleichnamigen Fernsehspiels von Reginald Rose, das am 20. September 1954 ebenfalls unter der Regie Lumets im Rahmen der Fernsehserie Studio One ausgestrahlt wurde.

    Der Film in seiner Original-Kinofassung von 1957 gilt bei Soziologen und Psychologen bis heute als ein Musterbeispiel zur Anschauung von Rollenverhalten, Gruppenverhalten und gruppendynamischen Prozessen.

    "Die zwölf Geschworenen (1963),

    Die zwölf Geschworenen ist ein Fernsehfilm des ZDF. Er basiert auf Reginald Roses Fernsehspiel „Twelve Angry Men“, welches von Horst Budjuhn übersetzt wurde."

    "Blinde Wut (1936),

    Blinde Wut (Originaltitel: Fury) ist ein US-amerikanischer Film noir des deutsch-österreichischen Regisseurs Fritz Lang aus dem Jahr 1936 nach einer Geschichte von Norman Krasna mit Sylvia Sidney und Spencer Tracy in den Hauptrollen."