Zum Hauptinhalt springen

Lockdown bewältigen1. Mai – einkaufen oder Lärm machen?

Wie der Tag der Arbeit während der Corona-Krise zu einem besonderen Kampfplatz verschiedener Interessen wird.

Baumärkte sollen auch am 1. Mai öffnen dürfen.  Die Forderung aus der Wirtschaft stösst bei den Gewerkschaften auf Widerstand.
Baumärkte sollen auch am 1. Mai öffnen dürfen. Die Forderung aus der Wirtschaft stösst bei den Gewerkschaften auf Widerstand.
Foto:  Nicola Pitaro

In wirtschaftlich schweren Zeiten erhält der Tag der Arbeit plötzlich wieder mehr Gewicht – und er wird dieses Jahr zum Zankapfel gegenläufiger Interessen. So möchte der KMU- und Gewerbeverband des Kantons Zürich (KGV), dass der 1. Mai ausnahmsweise ein Arbeitstag wird. «Die Dienstleistungsunternehmen, die am 27. April den Betrieb wieder eröffnen können, sollten auch im Kanton Zürich ihr Geschäft am 1. Mai offen haben dürfen», fordert der KGV.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.