Zum Hauptinhalt springen

Gemeindeschreiber geht nach über 15 JahrenGleich drei Führungskräfte verlassen Verwaltung von Rafz

Im Rafzer Gemeindehaus kommt es zu einem kleinen Exodus. Nebst dem Gemeindeschreiber verlassen zwei weitere leitende Angestellte die Verwaltung. Dies ausgerechnet in einer Zeit, in welcher mehrere wichtige Projekte im Dorf anstehen.

Im Rafzer Gemeindehaus müssen für mehrere Stellen Nachfolgerinnen und Nachfolger gesucht werden.
Im Rafzer Gemeindehaus müssen für mehrere Stellen Nachfolgerinnen und Nachfolger gesucht werden.
Foto: David Küenzi

In den nächsten vier Monaten wird auf der Rafzer Verwaltung vieles anders. Sowohl Michael Lehmann, der Leiter Finanzen, als auch Jeannette Ruschak, die Bereichsleiterin des Steueramts, nehmen ihren Hut. Noch einschneidender aber: Ende August wird schliesslich auch Marc Bernasconi, seit über 15 Jahren Gemeindeschreiber, die Verwaltung verlassen.

Gemeindeschreiber will mehr Zeit mit der Familie verbringen

Bernasconi trat am 14. November 2005 im Alter von 26 Jahren seine Stelle als Gemeindeschreiber von Rafz an. «Gedanklich habe ich mich schon länger mit meiner beruflichen Zukunft befasst», erklärt er. «Mehr als 15 Jahre sind eine lange Zeit, und ich werde auch nicht jünger.» Der Reiz nach einer Veränderung sei nicht von heute auf morgen gekommen. «Im September 2020 kam unser erstes Kind auf die Welt, wodurch sich mein Privatleben veränderte.» Er habe dies zum Anlass genommen, um seine berufliche Situation zu überdenken. «Ich verspürte klar den Wunsch, mehr Zeit mit meiner Familie verbringen zu können, wozu für mich auch die Übernahme eines Teils der Betreuung gehört.» Dies sei mit seiner aktuellen Position nur schwer vereinbar. Wo er in Zukunft arbeiten wird, konnte Bernasconi noch nicht sagen. Aktuell wolle er sich noch alle Möglichkeiten offenlassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.