Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zu Corona-HilfspaketenWenns um die Luftfahrt geht, setzt der Verstand aus

Es ist ein Unsinn, Milliarden für die Rettung der Swiss auszugeben und gleichzeitig eine CO₂-Steuer einzuführen.

Parkierte Maschine der Swiss am Genfer Flughafen Cointrin. Aufgenommen am 1. April 2020.
Parkierte Maschine der Swiss am Genfer Flughafen Cointrin. Aufgenommen am 1. April 2020.
Foto: Denis Balibouse (Reuters)

Jetzt ist sie also beschlossen, die CO₂-Steuer. Sie soll das Fliegen teurer machen und somit Anreize schaffen, weniger häufig in den Flieger zu steigen. Der Lenkungsmechanismus bewirkt, dass Wenigflieger gegenüber Vielfliegern bevorteilt werden. Wer ans Klima denkt, kann eigentlich nicht dagegen sein, zumal die Fliegerei einen substanziellen Anteil zum globalen CO₂-Ausstoss beiträgt. Und so hat eine breite links-grüne Allianz, die tief ins bürgerliche Lager hineinreicht, dem neuen Gesetz diese Woche zugestimmt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.