Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Mangelhaftes WaffensystemGPK untersucht Probleme bei Mörserpanzer-Beschaffung

Blick auf den zwölf Zentimeter-Mörser eines Piranha Schützenpanzers an der Pressekonferenz zur Materialvorführung der Armeebotschaft 2016 (AB16).

step

20 Kommentare
Sortieren nach:
    Ernst Kägi

    Christian Züllig hat vollkommen recht: ein Skandal sondergleichen.

    Militärische Fachleute hatten sich für den finnischen Nemo ausgesprochen, dann erfolgte ein Geklüngel zwischen BR und RUAG - das Resultat: eine absolute Fehlgeburt! Sie kann weniger als der alte Minenwerferpanzer, die Besatzung ist nicht wirklich geschützt. Absolut unverantwortlich, die Truppe mit sowas auszurüsten.

    Es gäbe vieles auszumisten in Bern - ob die GPK etwas erreichen wird?

    Ich glaube nicht mehr daran.