Zum Hauptinhalt springen

Nach Angriff auf Breel EmboloHallo Marcel Reif, schon wach?

Der prominente Fussball-Experte hätte es gerne, Breel Embolo wäre für seine Corona-Dummheit verprügelt worden. Damit überschreitet er deutlich eine Grenze.

Prominent und streitbar: Der deutsche Fussball-Kommentator Marcel Reif.
Prominent und streitbar: Der deutsche Fussball-Kommentator Marcel Reif.
Foto: Ulmer (Getty Images)

«Marcel, was denkst du?», fragt ihn manchmal der Moderator des «Doppelpasses». Und dann denkt Marcel laut, weil er gerne laut denkt. Dafür sitzt er regelmässig in dieser Sendung, die am Sonntagmorgen auf Sport 1 die Bundesliga zum Thema hat.

Marcel Reif ist dauerpräsent, wenn es um Fussball geht. Der 71-Jährige, der auch im Winter gerne ohne Socken im eleganten Schuh da sitzt, als würde das jung machen, tritt unter dem Titel Experte auf: Experte nicht nur im «Doppelpass» und beim Schweizer TV-Sender Blue, vormals Teleclub, vor allem auch bei der «Bild»-Zeitung, wo er gar zur Marke gemacht worden ist. Er behauptet, das alles nicht für Geld zu machen, das habe er nicht mehr nötig. Das hindert ihn zum Beispiel trotzdem nicht daran, bei Blue der deutlich teuerste Experte zu sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.