Zum Hauptinhalt springen

Solarstrom aus WallisellenHandwerkcity versorgt sich autark mit Energie

In Wallisellen wurde die ertragsreichste Fassadensolaranlage Europas in Betrieb genommen. Zusammen mit einem biogasbetriebenen Blockheizkraftwerk versorgt sich der Gewerbepark K3 Handwerkcity zum grössten Teil selbst mit Strom.

Die Fassade der K3 Handwerkcity in Wallisellen besteht aus Solarpanels, welche das ganze Gebäude mit Strom beliefern.
Die Fassade der K3 Handwerkcity in Wallisellen besteht aus Solarpanels, welche das ganze Gebäude mit Strom beliefern.
Foto: PD

2100 Solarpanels von der Fläche eines Fussballfeldes kleiden den Walliseller Gewerbepark K3 Handwerkcity rundherum ein. Die Solaranlage erzeugt mit einer installierten Leistung von 663 Kilowattpeak jährlich etwa 400'000 Kilowattstunden erneuerbaren Strom. Das sei neuer europäischer Rekord bei den Fassadenanlagen, schreiben die Betreiber K3 Immobilien AG und Die Werke Versorgung Wallisellen AG in einer Medienmitteilung. Die produzierte Energie diene vorrangig dem Eigenbedarf und entspreche in etwa dem jährlichen Strombedarf von 100 Haushalten oder 200 Elektroautos.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.