Zum Hauptinhalt springen

Wetter in der SchweizHitze am Donnerstag – Gewitter am Freitag

Auf der Alpennordseite knackten die Temperaturen an mehreren Orten die 30-Grad-Marke. Es gab den ersten verbreiteten Hitzetag im Sommer 2020.

Badewetter am Donnerstag, danach wirds kühler.
Badewetter am Donnerstag, danach wirds kühler.
Foto: Keystone

Auch wenn gelegentlich am Donnerstag Wolkenfelder vorüberzogen, schien meist die Sonne. Und es wurde sehr warm mit 28 bis lokal 32 Grad, wie SRF Meteo meldete. Die 30-Grad-Marke wurde erstmals in diesem Jahr gleich an mehreren Stationen auf der Alpennordseite geknackt.

Der Tageshöchstwert wurde in Visp mit 32,5 Grad gemessen. Die bisher höchste Temperatur des Jahres wurde aber knapp verfehlt. In Sitten wurden schon am 24. Juni 32,9 Grad erreicht. Auch im Süden wurde der Höchstwert von 32,2 Grad verfehlt, dort lag die Maximumtemperatur bei 31,2 Grad in Biasca.

Am Donnerstag kamen aber noch mehrere Messstationen mit mehr als 30 Grad dazu, etwa in Basel, Bern, Genf und Winterthur.

Und nun eine Kaltfront

Vor einer Kaltfront dürfte es auch am Freitag noch stellenweise 30 Grad geben. Dann ist die Sommerhitze im Norden wieder für mehrere Tage vorbei. Allerdings steht die wärmste Zeit des Jahres noch bevor. Diese wird in der Regel vom 23. Juli bis 23. August erreicht.

Am Freitagnachmittag in den Bergen, am Abend dann auch teilweise im Flachland erwartet Wetterexperte Roger Perret Gewitter, die vor allem in den Bergen auch heftig ausfallen können. Lokal sind Hagel, Sturmböen und Starkregen sowie Überschwemmungen möglich. In der Nacht auf Samstag erreicht die Schweiz eine Kaltfront mit Höchsttemperaturen um die 20 Grad.

Doch der kühle Einbruch ist nur von kurzer Dauer: Am Sonntag ist bereits wieder sonniges Wetter mit Temperaturen bis gegen 25 Grad angesagt.

SDA

4 Kommentare
    Marc Schweizer

    Wenn es denn wirklich soweit kommt, dann wäre das für weite Teile der Alpennordseite (mit Ausnahme der tiefer gelegenen Regionen Genf und Basel) der erste Hitzetag überhaupt in diesem Jahr. Hitzesommer sieht definitiv anders aus. Kann gerne so bleiben, mehr als 30 Grad brauche ich nicht...