Zum Hauptinhalt springen

Feuerwehr DielsdorfHöchster Feuerwehrmann im Bezirk Dielsdorf geht nach 34 Jahren in den Ruhestand

Kommandant Daniel Andreoli hat Grosseinsätze wie die Abstürze des Alitalia-Flugs über dem Stadlerberg und des Crossair-Flugs in Nassenwil erlebt.

Noch bis Ende Jahr ist Daniel Andreoli Kommandant der Stützpunktfeuerwehr Dielsdorf.
Noch bis Ende Jahr ist Daniel Andreoli Kommandant der Stützpunktfeuerwehr Dielsdorf.
Foto: Raisa Durandi

Fragt man Daniel Andreoli danach, was er für Pläne hat, hält er inne und muss zunächst nachdenken, bevor er mit einem Lachen zugibt, dass er es noch nicht so richtig weiss. Am Montag, 21. Dezember, hatte er seinen letzten Tag bei der Feuerwehr Dielsdorf: 34 Jahre lang und an über 1500 Einsätzen war er dabei. Das ist mehr als die Hälfte seines Lebens, länger als dass seine zwei Söhne auf der Welt sind. Für ein Jahrzehnt war er Kommandant des Stützpunktes. Auf Jahresende gibt er diesen Posten an seinen langjährigen Stellvertreter Mario Schmid ab. Im Stützpunkt der Feuerwehr Dielsdorf, «eines der grössten und schönsten Feuerwehrgebäude im Kanton Zürich», wie er zu sagen pflegt, erinnert er sich daran, wie sich die Aufgaben der Milizfeuerwehr in über drei Jahrzehnten gewandelt haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.