Zum Hauptinhalt springen

Umfrage zur EnergieversorgungHohe Zustimmung für alpine Solaranlagen

Foto/Fotomontage: Universität St. Gallen

«Es bleibt zu hoffen, dass bei einem konkreten Projekt die nun festgestellte Akzeptanz nicht in Widerstand umschlägt.»

David Stickelberger, Geschäftsführer Swissolar

«Verglasung der Schweiz»

Eingriff ins Landschaftsbild: Fotovoltaikanlage auf dem Mont-Soleil bei St-Imier.

Nur ausnahmsweise auf freier Fläche

35 Kommentare
    Kurt Gsell

    Die Anlage am Walensee ist ein ungeeignetes Beispiel. Es hätte sich um eine Versuchsanlage gehandelt, also praktisch keinen Nutzen, aber Verschandelung des Blicks auf die Churfirsten. Es käme wohl auch niemand auf die Idee, Eiger Mönch und Jungfrau mit einer Anlage zu beeinträchtigen.