Zum Hauptinhalt springen

Stéphane Henchoz im Abstiegskampf«Ich kann Ausreden nicht ausstehen»

Der 45-Jährige übernahm den Tabellenletzten Xamax am 5. Juli – und ist überzeugt, die Mannschaft aus der Not zum Ligaerhalt zu führen. Die Rolle des Trainers ist für ihn die zweitschönste im Fussball.

Xamax-Trainer Stéphane Henchoz will der Mannschaft Vertrauen geben, indem er mit einzelnen Spielern das Gespräch sucht.
Xamax-Trainer Stéphane Henchoz will der Mannschaft Vertrauen geben, indem er mit einzelnen Spielern das Gespräch sucht.
KEYSTONE

Die Lage von Xamax ist delikat, aber der Trainer verbreitet Zuversicht. Am 5. Juli kehrte Stéphane Henchoz zu den Neuenburgern zurück, jetzt bleiben dem 45-Jährigen noch vier Spiele, um mit ihnen vom Tabellenende wegzukommen und sie erneut zu retten. Vorige Saison gelang ihm das mit seiner Mannschaft in einer spektakulären Barrage gegen Aarau. Danach musste Henchoz gehen – der Verein hielt Joël Magnin für die bessere Lösung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.