Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Bevorstehende NotfallzulassungImpfstoff nimmt wichtige Hürde in USA – was heisst das für die Schweiz?

Die USA haben schon 100 Millionen Dosen vorbestellt: Die erste Produktion bei Pfizer/Biontech.

Pfizer wird zuerst USA und EU beliefern

Zulassung im ersten Halbjahr 2021

42 Kommentare
    Adrian Hofstetter

    Eine fehlende Notfallzulassung müsste nicht wirklich ein Problem sein, wenn unsere Behörden Abhängigkeiten richtig managen würden, damit dann aus allen Kanonen geschossen werden kann, sobald ein oder mehrere Impfstoffe freigegeben und verfügbar sind.

    Das BAG verlautbarte, die Kantone müssten die Verteilung definieren. Diese wiederum sagen, sie müssten zuerst wissen, welcher Impfstoff denn überhaupt verfügbar sei, um die richtige Infrastruktur aufzubauen. In diesem Schwarz-Peter-Spiel warten alle auf alle. Es braucht nun Führung in den Kantonen; diese müssen JETZT grosse Impfzentren aufbauen. Denn eines ist klar: Arztpraxen, Apotheken, und Spitäler haben keine Personalreserven, um Millionen Impfungen zu verabreichen. Nur zentrale Einrichtungen können die Kapazitäten bieten und auch unterschiedliche Impfstoffe lagern und verabreichen. Ein ganz klarer Fall.

    Ein so kleines Land wie die Schweiz könnte damit erst im März mit Impfen anfangen und trotzdem noch vor Sommer 70 % der Bevölkerung erreichen (oder wer immer sich impfen will).