Zum Hauptinhalt springen

Grossauftrag für ImpleniaImplenia baut Forschungscampus in Dübendorf

Implenia hat einen grossen Auftrag für rund 56 Millionen Franken erhalten. Der Baukonzern mit Sitz in Dietlikon baut den Forschungscampus für Empa Eawag in Dübendorf.

Die Neubauten auf dem Forschungscampus umfassen Laborgebäude, Multifunktionsgebäude und ein Parkhaus.
Die Neubauten auf dem Forschungscampus umfassen Laborgebäude, Multifunktionsgebäude und ein Parkhaus.
Visualisierung: PD, Implenia

Implenia kann einen grossen Auftrag vermelden. Der Baukonzern wird die erste Etappe des neuen Campus für die Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt Empa und die Eidgenössische Anstalt für Wasserversorgung Eawag in Dübendorf errichten.

Das Auftragsvolumen beträgt einer Mitteilung vom Dienstag zufolge rund 56 Millionen Franken.

Die Neubauten umfassen ein Laborgebäude, ein Multifunktionsgebäude und ein Parkhaus. Das Laborgebäude besteht aus 23 neuen Laborräumen und 29 Büros. Damit werde das Siegerprojekt des Gesamtleistungswettbewerbs von SAM Architekten realisiert, wie es weiter heisst. Die Gebäude sollen eine Minergie-P-Eco Zertifizierung erhalten.

Starten soll der Bau in diesem Frühling, die Fertigstellung soll bis Herbst 2023 erfolgen, wie es weiter heisst.

Damit knüpfe Implenia an die langjährige Beziehung mit Empa an. Implenia hat bereits das Forum Chriesbach realisiert, ebenfalls in Dübendorf.

SDA/far