Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Neuer Corona-AusbruchIn Israel schliessen viele Schulen wieder

Meldet einen «deutlichen Anstieg in den vergangenen acht Tagen»: Premierminister Benjamin Netanyahu.

Lehrer als «Superspreader»

SDA

2 Kommentare
Sortieren nach:
    Paul Weder

    Dasselbe in der Schweiz. Die Hygienemassnahmen bei Schülern sind nicht durchzusetzen. Ist ein Kind angesteckt, dann ist danach praktisch die gesamte Schule in einziger Infektionsherd. Das sind nicht Lehrer, welcher den Virus übertragen, sondern ganz einfach viele Kinder, welche infiziert sind. Sobald man ausserhalb des Schulhauses ist, oder in der Pause, gelten die Hygienemassnahmen nämlich nicht mehr. Die Schüler kümmern sich nicht um die Hygienemassnahmen wie Masken oder Abstandhalten. Die machen Spiele und verhalten sich wie sonst immer. Es ist absehbar, dass auch in der Schweiz nach den Altersheimen die Schulhäuser zu den neuen Corona-Virenschleuder-Hotspots werden. Hier in der Schweiz benötigt man zuerst ein paar tote Lehrer und ein paar Kinder mit irreparablen Lungenschäden, bis man wieder Homeschooling einführt. Die Schulen sind etwas vom letzten, was man überhaupt öffnen sollte. Schätzungsweise 80% der Grippeviren werden durch Schüler übertragen. Und bei Corona wird es nicht anders sein. Corona ist sogar noch ansteckender als die Grippe.