Zum Hauptinhalt springen

Niederhasli verdichtetIn Niederhasli entsteht ein vollständig neues Quartier

Die Grundeigentümerinnen Hiag und SBB spannen für ein neues Bahnhofquartier zusammen. Das müssen Sie darüber wissen.

Noch hat der Bahnhof Niederhasli gestalterisch Raum nach oben – das dürfte sich nun ändern.
Noch hat der Bahnhof Niederhasli gestalterisch Raum nach oben – das dürfte sich nun ändern.
Foto: Francisco Carrascosa

Eigentlich böte der Bahnhof Niederhasli Potenzial: Der Dorfkern wie auch der Erholung spendende Haslisee liegen in Gehdistanz entfernt, vom «Fulmine» her duftet es nach Pizza. Stattdessen aber bietet der Bahnhof jenen, die nach Feierabend aus der S 15 aussteigen, eine kühle, industrielle Landschaft, ein Nicht-Ankommen – einen Ort also, an dem nicht verweilt werden will. Das wollen die Grundeigentümerinnen des Gebiets, die Hiag und die SBB, nun ändern: Aus der Bahnhofsumgebung soll ein lebendiges Quartier, ja eine «Visitenkarte für Niederhasli» entstehen. Bis zu 500 neue Einwohnerinnen und Einwohner könnten hier künftig leben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.