Zum Hauptinhalt springen

Budget-Abstimmung an der UrneIn Oberweningen stossen die Abbruchpläne des Gemeinderats auf Widerstand

Bereits gesprochene Kredite für den Abriss von drei Liegenschaften auf dem Areal Chlupfegg kommen bei der Bevölkerung nicht gut an. Ein Flugblatt wirbt für Ablehnung des Budgets.

Der Gemeinderat plant den Abbruch dieser beiden Häuser an der Wehntalerstrasse, Nummer 2 (rechts) und Nummer 4.
Der Gemeinderat plant den Abbruch dieser beiden Häuser an der Wehntalerstrasse, Nummer 2 (rechts) und Nummer 4.
Foto: Sibylle Meier

In der Dezemberausgabe von «Infos aus dem Wehntal» sind für die Gemeinde Oberweningen drei Kreditgenehmigungen aufgeführt: 85’000 Franken für den Abbruch des Gebäudes an der Wehntalertrasse 4, 95’000 Franken für jenen an der Wehntalerstrasse 2 und 48’000 Franken für die Projektierung von Abbruch und Neubau der Asylunterkunft. Diese Beträge sind im Budget 2021 aufgeführt, wie es in einem kürzlich verteilten Flugblatt heisst. Auf dem Grundstück, auf dem sich alle drei Bauten befinden, hatte der Gemeinderat die Überbauung Chlupfegg geplant. Das Land ist seit 2013 im Besitz der Gemeinde. Das Vorhaben scheiterte jedoch, weil die Gemeindeversammlung im September 2019 das Projekt abgelehnt hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.