Zum Hauptinhalt springen

Stiftung kauft SRG-GebäudeIn Zürich Seebach entstehen 80 bis 100 preisgünstige Wohnungen

Für 53 Millionen Franken hat die Stiftung zur Erhaltung von preisgünstigen Wohn- und Gewerberäumen der Stadt Zürich (PWG) das SRG-Gebäude an der Schärenmoosstrasse 115/117 gekauft.

Die Zürcher Stiftung PWG will bis in fünf Jahren in Seebach 80 bis 100 preisgünstige Wohnungen bauen.
Die Zürcher Stiftung PWG will bis in fünf Jahren in Seebach 80 bis 100 preisgünstige Wohnungen bauen.
Themenfoto: Keystone

In den nächsten fünf Jahren sollen an der Schärenmooststrasse 115/117 80 bis 100 preisgünstige Wohnungen entstehen. Die Monatsmiete für eine exemplarische 3,5-Zimmer-Wohnung mit 80 Quadratmetern soll sich auf 1680 Franken belaufen.

Das in Seebach liegende Gebäude wird bis zum Umbau weiterhin von der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG SSR) genutzt werden. Dafür entrichtet sie einen «marktüblichen» Mietzins, wie der Zürcher Stadtrat am Mittwoch mitteilte.

Überschüsse aus den Mieteinnahmen werden zur Verbilligung der späteren Wohnungsmieten beitragen. Um die Mietkosten weiter zu senken, gewährte der Stadtrat der PWG einen Abschreibungsbeitrag in der Höhe von 5 Millionen Franken aus dem Budget 2020.

Laut Mitteilung handelt es sich dabei um das einzige Gesuch der PWG im Jahr 2020. Wird das Projekt an der Schärenmoosstrasse nicht innert zehn Jahren realisiert, muss das Geld zurückgezahlt werden.

Ohne die Mietüberschüsse aus der Zwischennutzung bis zum Umbau sowie dem städtischen Beitrag läge die Monatsmiete einer 3,5-Zimmer-Wohnung bei 1807 Franken.

SDA

1 Kommentar
    Dan Pfister

    Erstaunlich!

    Für 53 Mio wird das Land mit bestehendem Gebäude gekauft und für weitere 80 Mio (gem NZZ) werden dann die Büros in Wohnungen umgewandelt....

    Es entstehen also für schlappe 133 Mio 100 "preisgünstige" Wohnungen, sprich 1.33 Mio pro Wohnung!

    Bei einer Monatsmiete von 1680.- ergeben sich Einnahmen von 2'016'000 pro Jahr. Bei einer Verzinsung von 1% (unter dem tiefsten Wert für eine Hypothek bei der ZKB) bleiben dann noch 686'000.- für Unterhalt und Abschreibung. Ohne Unterhalt zu berücksichtigen, wäre der Umbau des Gebäudes (kein Anteil Gebäudewert aus den 53Mio Kaufpreis) dann in gut 116 Jahren amortisiert...

    Das nennt sich dann KOSTEN-Miete zu Lasten der Allgemeinheit.