Zum Hauptinhalt springen

Bäckerei-Confiserie-Kette expandiertJetzt gibt es auch in Winkel einen «Fleischli»

Ohne grosses Tamtam und damit Corona-konform eröffnete die Bäckerei-Conditorei Fleischli AG heute zu früher Stunde ihren 13. Standort im Unterland.

Teilinhaber Konrad Pfister, Verkaufsleiterin Birgit Niemeyer und Haustechniker Norman Kennihis (von links) eröffneten die Fleischli-Filiale in Winkel.
Teilinhaber Konrad Pfister, Verkaufsleiterin Birgit Niemeyer und Haustechniker Norman Kennihis (von links) eröffneten die Fleischli-Filiale in Winkel.
Foto: Sibylle Meier

Im neuen Verkaufsladen duftete es nach frischem Brot und süss nach Schokolade, doch ein eigentlicher Ansturm blieb aus. Ein kluger Schachzug verhinderte nämlich einen Corona-problematischen Aufmarsch der Schnäpplijäger am Eröffnungstag. Als Geschenk zur Neueröffnung erhielten die Stammkunden des Volg bereits in der Weihnachtswoche einen 10-Prozent-Gutschein, der noch bis Ende Januar in der neuen Fleischli-Filiale gültig ist.

Im Prinzip bleibt ja sowieso alles beim Alten. Lediglich auf der Tafel vor der Bäckerei steht ab jetzt nicht mehr «Genter», sondern «Fleischli». Der Wechsel bahnte sich bereits im Herbst 2020 an. Damals gelangte die Landi Züri Unterland als Besitzerin der Liegenschaft an die Geschäftsleitung der Bäckerei-Conditorei Fleischli AG. «Man teilte uns mit, dass der bisherige Mieter, die Bäckerei-Konditorei Genter aus Embrach, sich von ihrer Winkler Filiale trennen wolle und dieser attraktive Standort nun zur Verfügung stehe», berichtet Konrad Pfister, seit 2014 Geschäftsführer des 35 Jahre alten Familienunternehmens.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.