Zum Hauptinhalt springen

Gemeindeversammlung OberglattJetzt stimmt Oberglatt über flächendeckend Tempo 30 ab

Am 10. September entscheidet die Gemeindeversammlung über mehrere brisante Vorlagen.

Der Fluglärm setzt dem Wachstum von Oberglatt Grenzen. Das ist auch im neuen Richtplan berücksichtigt.
Der Fluglärm setzt dem Wachstum von Oberglatt Grenzen. Das ist auch im neuen Richtplan berücksichtigt.
Foto: Reto Oeschger

An der Gemeindeversammlung vom 10. September könnte es in Oberglatt zu längeren Diskussionen kommen. Denn geht es nach dem Gemeinderat, soll in Oberglatt bald flächendeckend Tempo 30 eingeführt werden. Kostenpunkt: 440’000 Franken. Das Projekt hatte zwar eine längere Vorlaufzeit und bezog die Bevölkerung im vergangenen Jahr immer wieder mit ein – doch derartige Vorhaben stiessen in der Region bisher kaum auf Gegenliebe. Bassersdorf ist bis jetzt die einzige Unterländer Gemeinde mit flächendeckend Tempo 30, und das schon seit 2013. In Dietlikon, Nürensdorf und Wallisellen sind ähnliche Projekte mehrfach am Votum der Stimmberechtigten gescheitert. In Hüttikon hat gar der Gemeinderat selber Tempo 30 abgelehnt – er wolle lieber nach alternativen Lösungen für mehr Verkehrssicherheit suchen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.