Zum Hauptinhalt springen

Von 1800 auf 300 HöhenmeterJonas Raess‘ Freude am neualten Alltag

Der Universiade-Sieger über 5000 m 2019 in Neapel des LC Regensdorf bereitet sich im Engadin auf sein zweites Saisonrennen am Freitag in Bern vor.

Jonas Raess, hier in der Mitte im 5000-Meter-Lauf der Männer an der Leichtathletik Schweizer Meisterschaft im Stadion Schützenmatte in Basel 2019 laufend, liebt Experimente. Solche erlebt er im aktuellen Trainingslager im Engadin.
Jonas Raess, hier in der Mitte im 5000-Meter-Lauf der Männer an der Leichtathletik Schweizer Meisterschaft im Stadion Schützenmatte in Basel 2019 laufend, liebt Experimente. Solche erlebt er im aktuellen Trainingslager im Engadin.
keystone-sda.ch

Nach dem Meeting-Sieg in Luzern mit dem Durchbrechen der 4-Minuten-Grenze über die Meile kehrte Jonas Raess ins Höhentraining nach St. Moritz zurück. Und dort erkannte er rasch und intensiv, was ihm zuvor während Wochen gefehlt hatte: der Kontakt mit seinem britischen Coach Steve Vernon und den weiteren Gruppenmitgliedern. Jetzt war er endlich wieder auf sein vertrautes Trainingsumfeld gestossen. Das tat enorm gut – und sorgte für einen Motivationskick.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.