Zum Hauptinhalt springen

Triathlon: Nachwuchs rückt nachJunge Unterländer streben nach oben

In den Kadern des nationalen Verbands Swiss Triathlon ist das Zürcher Unterland traditionsgemäss stark vertreten. Im neuen Jahr kommen gleich drei Aufsteiger aus der Region.

Lucas Klante steigt im tschechischen Racice aus dem Wasser: Als neues Nationalkader-Mitglied dürfte der Walliseller in Zukunft noch öfter im Ausland antreten.
Lucas Klante steigt im tschechischen Racice aus dem Wasser: Als neues Nationalkader-Mitglied dürfte der Walliseller in Zukunft noch öfter im Ausland antreten.
Foto: PD

Das Zürcher Unterland gilt als echte Triathlon-Hochburg. Nicola Spirig, die Olympiasiegerin von London 2021 und Silbermedaillen-Gewinnerin von Rio de Janeiro 2016, ist die Vorzeigefrau. Zu nennen sind auch Sven Riederer, der Olympia-Bronzemedaillen-Gewinner von Athen 2004, Spirigs Ehemann Reto Hug als zweifacher WM-Medaillengewinner sowie Langdistanz-Crack Jan van Berkel. Klar, dass die noch aktiven Ausnahmekönner Spirig und Van Berkel, die beide für den Impuls-Triathlonclub Bülach starten, dem Nationalkader angehören: Spirig auf der Olympischen Distanz, Van Berkel auf der Langdistanz. Denselben Status wie Van Berkel geniesst Ruedi Wild, der für die 3-Star-Cats Wallisellen ebenfalls auf der Langdistanz antritt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.