Zum Hauptinhalt springen

Nachträgliche RentenforderungJuristen sehen Blocher im Unrecht

Darf Alt-Bundesrat Christoph Blocher nachträglich die Rente einfordern? Zur Klärung dieser Frage wurde ein Gutachten angefertigt. Manche Rechtsexperten bezweifeln Blochers Anspruch.

Christoph Blocher (SVP), Alt-Bundesrat und Unternehmer.
Christoph Blocher (SVP), Alt-Bundesrat und Unternehmer.
Foto: Sebastian Magnani (13 Photo)

Christoph Blocher will seine Rente – nicht etwa ab sofort und in Zukunft, sondern nachträglich für die ganzen 13 Jahre, in denen er seit seiner Nicht-Wiederwahl Ende 2007 darauf verzichtet hat. 13 Bundesrats-Ruhegehälter, das macht 2,77 Millionen Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.