Zum Hauptinhalt springen

Rassismusdebatte um WappenJuso lancieren Kampagne gegen Wappen von Oberweningen

Die Kontroverse um das Gemeindewappen von Oberweningen geht in die nächste Runde. Die Juso Zürich Unterland haben nun zu einer E-Mail-Kampagne aufgerufen.

Das Gemeindewappen von Oberweningen hat in der Vergangenheit schon mehrmals zu kontroversen Diskussionen geführt.
Das Gemeindewappen von Oberweningen hat in der Vergangenheit schon mehrmals zu kontroversen Diskussionen geführt.
Foto: Raisa Durandi

Ist das Gemeindewappen von Oberweningen rassistisch? Ja, finden die Juso Zürich Unterland. Am Montag hatten sie in einem offenen Brief den Gemeinderat von Oberweningen dazu aufgefordert, das Wappen der Gemeinde zu ändern. Beim Symbol, welches die Gemeindefahne ziert, handle es sich um eine rassistische Darstellung von schwarzen Menschen. Weil Oberweningen den Vorschlag ablehnte, haben die Unterländer Juso eine Kampagne unter dem Namen «Nein zu Rassismus» lanciert. Darin rufen sie auf, Gemeindepräsident Richard Ilg per E-Mail zu schreiben und mitzuteilen, dass es sich beim «Mohr» von Oberweningen um ein rassistisches und nicht zeitgemässes Motiv handelt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.