Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zu Plänen des AussenministersKein neues Auslandabenteuer

Angehörige der Militärpolizei könnten den Schutz schweizerischer Entwicklungshelfer in Afghanistan gewährleisten.
32 Kommentare
    Anta

    Die afghanischen Kriegsfürsten finanzieren sich den Krieg weiterhin mit der Produktion von Opiaten. Abgesehen davon, dass ein grosser Teil der Jugend süchtig und AIDS ein riesiges Problem darstellt, finanzieren sich damit die Afghanen ihren Freiheitskrieg. Der UNO-Auftrag jedoch befiehlt explizit, dass die Mohnfelder nicht angetastet werden dürfen. Welchen Grund kann es dafür geben als dass die Versorgung des Westens mit illegalen harten Drogen nicht gefährdet werden darf?