Zum Hauptinhalt springen

Fussball 2. LigaKlatschen für Unterländer vor dem Derby

Brüttisellen-Dietlikon verliert gegen SV Schaffhausen, den Leader der Gruppe 2, 0:4. Wallisellen verliert das Kellerduell in Effretikon 1:3.

An Einsatz und Wille fehlte es Wallisellen in Effretikon nicht. Hier klärt Avni Shahinaj mit dem Kopf. Ganz links beobachtet Sidney Idahosa die Szene.
An Einsatz und Wille fehlte es Wallisellen in Effretikon nicht. Hier klärt Avni Shahinaj mit dem Kopf. Ganz links beobachtet Sidney Idahosa die Szene.
Foto: Enzo Lopardo

Im Abstiegsduell in der Gruppe 2, Effretikon ging mit einem Punkt ins Spiel, Wallisellen mit deren drei, gewann Effretikon 3:1. Die Gastgeber führten bereits nach 28 Minuten 3:0. Wallisellens Trainer Maurizio Fede, der wegen Verletzungen ein stark ersatzgeschwächtes Team auf den Rasen schicken musste, zur ersten halben Stunde: «Effretikon war in der ersten halben Stunde energischer, hat die Zweikämpfe gewonnen und die zweiten Bälle geholt.» Der Coach glaubt, dass das Skore nach 30 Minuten zu hoch ausgefallen ist: «Der Foulpenalty zum 2:0 nach einer Viertelstunde war sehr streng gepfiffen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.