Zum Hauptinhalt springen

Fussball 3. Liga, Gruppe 4Kloten eindrücklich, aber wie weit reicht es?

Die Flughafenstädter schlugen ein körperlich robustes Glattbrugg zu Hause verdient 5:1. Kann der Sieger über 22 Runden nun Aufstiegsfavorit Veltheim Paroli bieten?

Nach stehenden Bällen waren die Klotener (roter Dress), in deren Team viele grossgewachsenen Akteure stehen, enorm gefährlich.
Nach stehenden Bällen waren die Klotener (roter Dress), in deren Team viele grossgewachsenen Akteure stehen, enorm gefährlich.
Sibylle Meier

Kloten sorgte in der ersten Meisterschaftsrunde für die grosse Überraschung in der Gruppe 4 der 3. Liga. Das Team des neuen Trainers Alper Urkay holte beim klaren Aufstiegsfavoriten Veltheim ein 3:3. Seither fragen sich die Fussballfans im Unterland: Was kann diese Klotener Mannschaft? Der zweite Auftritt verlief aus Sicht der Flughafenstädter ebenso erfreulich. «Ich bin mit allem zufrieden. Wir haben hinten geordnet raus gespielt, dem Gegner unser Spiel aufgedrängt und Glattbrugg nur wenig Torchancen zugelassen», meinte nach dem Schlusspfiff der Trainer Alper Urkay.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.