Zum Hauptinhalt springen

Folge von CoronaKrise lässt Interesse nach einem Job auf der Alp hochschnellen

Die Helferin Barbara beim Melken auf der Alp Bällen oberhalb von Saxeten BE

«Manchen ist dann die Alp zu gross und zu modern oder das Gegenteil, oder der Lohn ist zu gering oder die Alp am falschen Ort und das Arbeitspensum zu hoch.»

Barbara Sulzer von der Älpler-Hotline Alpofon

Tausende Marokkaner wollen auf die Alp

4 Kommentare
    Fajal

    viele, ja vermutlich die meisten, unterschätzen die landwirtschaftliche Arbeit auf der Alp und kehren nach nur wenigen Tagen wieder ins Tal zurück. Es ist nicht nur guter Wille, sondern auch, und dies vor allem, Einsatz und Ausdauer gefragt und da hapert es eben bei den meisten.