Zum Hauptinhalt springen

Madonna macht Politik am Eurovision Song Contest

Ihr Auftritt sorgt für Kritik: Madonna mit US-Rapper Quavo am Eurovision Song Contest in Tel Aviv am 18. Mai 2019.
Der Teil des Auftritts, der von der Europäischen Rundfunkunion beanstandet wird: Zwei Tänzer trugen jeweils eine israelische Flagge und eine palästinensische Fahne auf ihrem Rücken.
Einige Demonstranten trugen bei den Protesten vor dem Austragungsort des ESC Madonna-Masken.
1 / 5

AFP/sep