Ryan Adams soll sieben Frauen bedrängt haben

Mehrere Frauen werfen dem US-Sänger und Songschreiber Ryan Adams unangemessenes Verhalten vor. Er soll sich unter anderem vor einer Minderjährigen entblösst haben.

Der Zeitungsbericht zeichne ein «erschütternd unrichtiges» Bild: Sänger Ryan Adams. (Archivbild)

Der Zeitungsbericht zeichne ein «erschütternd unrichtiges» Bild: Sänger Ryan Adams. (Archivbild) Bild: Dan Hallman/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Sieben Frauen haben dem Sänger und Songschreiber Ryan Adams einem Bericht der US-Zeitung «The New York Times» zufolge unangemessenes Verhalten vorgeworfen. Er soll sich vor einer Minderjährigen in einem Videoanruf entblösst haben. Er weist die Vorwürfe zurück.

Adams habe einerseits Karrierehilfen angeboten, aber dann Frauen bedrängt, wenn sie nicht auf seine sexuellen Forderungen eingehen wollten, hiess es in den Vorwürfen. Eine 20-jährige Musikerin gab in dem Bericht vom Mittwoch an, dass der 44-jährige Adams unangemessene Unterhaltungen mit ihr gehabt habe, als sie 15 und 16 Jahre alt gewesen sei. Adams habe sich bei einem Videoanruf entblösst.

Die Sängerin und Schauspielerin Mandy Moore, die mit Adams verheiratet war, warf ihm vor, sie psychologisch misshandelt zu haben. Die Scheidung wurde 2016 offiziell. Moore, die in der Serie «This Is Us» gespielt hat, beschuldigte Adams, ihre Musikkarriere aufgehalten zu haben.

Er habe ihr gesagt, «du bist keine echte Musikerin, weil du kein Instrument spielst». «Sein kontrollierendes Verhalten blockierte im Grunde in der Tat meine Fähigkeit, neue Verbindungen in der Industrie während einer sehr wichtigen und potenziell lukrativen Zeit zu knüpfen - in meinen gesamten Mit- bis Endzwanzigern», sagte die 34-jährige Moore der Zeitung.

«Bin kein perfekter Mann»

Die «New York Times» berichtete, die Schilderungen der Frauen seien von Familienangehörigen oder Freunden gestützt worden.

Über seinen Anwalt wies Adams in einer Stellungnahme die Vorwürfe zurück. Auf Twitter schrieb der Musiker, dass der Zeitungsbericht ein «erschütternd unrichtiges» Bild zeichnen würde. So habe er etwa nie wissentlich mit einer Minderjährigen unangemessenen Kontakt gehabt. «Ich bin kein perfekter Mann und ich habe viele Fehler gemacht», führte Adams weiter aus. Er würde sich bei allen, die er «unwillentlich» verletzt habe, entschuldigen.

Adams gehörte früher zur Band Whiskeytown und ist seit 2000 alleine erfolgreich («Heartbreaker»). Er coverte 2015 das erfolgreiche Album «1989» von Taylor Swift. (chk/sda)

Erstellt: 14.02.2019, 04:21 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Newsletter

Die Woche in der Region.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben