Zum Hauptinhalt springen

Der schwarze Schwan

Wie aus dem Waisenkind Mabinty Bangura der Ballettstar Michaela DePrince wurde. Eine unglaubliche Geschichte aus Sierra Leone.

Papas kleines Leopardenbaby: Michaela DePrince beim Tanzen, einst Mabinty Bangura – Kriegsflüchtling. Foto: Getty Images
Papas kleines Leopardenbaby: Michaela DePrince beim Tanzen, einst Mabinty Bangura – Kriegsflüchtling. Foto: Getty Images

Vor dreiundzwanzig Jahren kam in Sierra Leone ein Mädchen zur Welt, das den Namen Mabinty Bangura trug. Mabinty litt an der Weissfleckenkrankheit, einer Pigmentstörung, weshalb die Leute im Dorf sie nur «the devil’s child» nannten, das Kind des Teufels. Geschwister hatte sie nicht, die Sprösslinge aus der Nachbarschaft mieden sie, und der Onkel sagte zu Mabintys Vater: «Ihr werdet niemals einen guten Brautpreis für sie erhalten.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.