Zum Hauptinhalt springen

So leer wie unser Akku

Hast du noch Power oder lädst du schon wieder auf? Was unsere Abhängigkeit von Ladegeräten über uns verrät.

Akku leer, ausgepowert, Energie tanken: Wir haben das Begriffsfeld der menschlichen Erschöpfung an die Batterie-Kultur angepasst. Bild: Alamy
Akku leer, ausgepowert, Energie tanken: Wir haben das Begriffsfeld der menschlichen Erschöpfung an die Batterie-Kultur angepasst. Bild: Alamy

Zu Beginn des neuen Romans von Ian McEwan kauft sich der Protagonist einen humanoiden Roboter und bekommt ihn nach Hause geliefert. Er ist neugierig, denn das Ding war richtig teuer. Aber zu seiner Enttäuschung muss es erst noch aufgeladen werden. Und der Protagonist hat unerwartet noch ein paar ruhige Stunden, um sein Leben bis hin zu diesem Kauf zu überdenken. Die Ladephase des Akkus wird zur letzten Schonfrist, bevor schliesslich die Augenlider des Roboters zittern und die Probleme beginnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.