Zum Hauptinhalt springen

«Testosteron ist unwichtig»

Was müssen ältere Männer beachten? Medizinprofessor Peter Henningsen über die aktuelle Forschung – sowie gute und schlechte Vorbilder.

Er wird älter, seine wechselnden Partnerinnen bleiben jung: Leonardo DiCaprio (r.), mittlerweile 45 Jahre alt, mit Freundin Camila Morrone und Brad Pitt.
Er wird älter, seine wechselnden Partnerinnen bleiben jung: Leonardo DiCaprio (r.), mittlerweile 45 Jahre alt, mit Freundin Camila Morrone und Brad Pitt.
Getty Images

Im Mailverkehr vor diesem Gespräch bezeichnete ich über 45-Jährige als «ältere Männer». Sie verwahrten sich dagegen. Ab wann ist diese Bezeichnung denn zulässig?

Ich wurde eben 60 Jahre alt. Insofern würde ich sagen: Wer ein paar Jahre älter als 60 ist, darf allmählich als «älterer Mann» bezeichnet werden. (lacht) Im Ernst, das ist natürlich eine subjektive Angelegenheit. 45 Jahre ist aber für gewöhnlich schon eine Zäsur. Weil der Mann merkt, dass er nicht mehr alles kann. Dass ihm nicht mehr alle Optionen offenstehen – körperlich, biografisch. Die Befähigung zur Lebenswendereflexion, wie ich das nenne, ist entscheidend, ob ein Mann dies nur als bedrohlich empfindet. Oder ob er gelassen damit umgehen und seine neue Rolle sinnvoll interpretieren kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.