Zum Hauptinhalt springen

Leuenberger tischt Lügengeschichten auf

Moritz Leuenberger hat im Landgasthof Au seine Aufwartung als Referent gemacht. Der Altbundesrat parlierte vor allem über Lügen in der Politik – ein Thema, dessen er sich mit einer Prise Humor annahm.

Vermochte seine Zuhörer im Landgasthof Au bestens zu unterhalten: Moritz Leuenberger.
Vermochte seine Zuhörer im Landgasthof Au bestens zu unterhalten: Moritz Leuenberger.
Sabine Rock

Kaum hat Moritz Leuenberger am Donnerstagabend den Landisaal des Landgasthofes auf der Halbinsel Au betreten, umringt und begrüsst ein Teil der zahlreich erschienenen Gästeschar den illustren Redner, der ein Referat über «Lügen und Vertrauen in Politik und Wirtschaft» halten wird.Die 2010 aus dem Bundesrat zurückgetretene Politgrösse ist einer Einladung der Schweizer Kaderorganisation (SKO) der Region Zürichsee und Linth gefolgt. «Wir verstehen uns als Schnittstelle zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern», sagt SKO-Regionalpräsident Jörg Bebie. Aus den Händen eines Besuchers nimmt Leuenberger Erinnerungsfotos entgegen, die ihn auf dem Bundesratsreisli 2001 zeigen, das die Kollegialbehörde auch nach Wädenswil führte. Er bedankt sich herzlich für das ­Präsent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.