Zum Hauptinhalt springen

Bülach stellt Beleuchtung des Kirchturms wieder einLicht der Hoffnung
stört die Mauersegler

Aufgrund von Corona hatte Bülach sein Wahrzeichen abends beleuchtet – der Kirchturm als Zeichen der Hoffnung in einer schwierigen Zeit. Doch jetzt kehren die Mauersegler aus Afrika zurück. Und die mögens nicht so hell.

Jürg Küng hat Grund zur Freude. Die Mauersegler sind dem Sigrist der reformierten Kirchgemeinde Bülach ein ganz persönliches Anliegen. So richtete er in seiner Freizeit schon vor Jahren eigens für diese Vogelart Nistplätze ein; 18 davon im Kirchturm mitten in der Altstadt. «Am 27. April habe ich die ersten Mauersegler gesehen, wie sie um den Turm herumgeflogen sind», berichtet Küng. Damit sind die Vögel überaus pünktlich, erwartet werden sie jeweils Anfang Mai.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.