Zum Hauptinhalt springen

Lutz Jäncke im Interview«Liebe Eltern, entspannt euch!»

Neuropsychologe Lutz Jäncke über Stress im Homeoffice, die richtige Förderung der Kinder und warum Schulen auf die falsche Lernmethode setzen.

Lutz Jäncke: «Ich würde meine Kinder nicht mit vier Jahren in den Chinesisch-Unterricht schicken, dann in den Klavierunterricht karren, und anschliessend gehen sie ins Tennistraining. »
Lutz Jäncke: «Ich würde meine Kinder nicht mit vier Jahren in den Chinesisch-Unterricht schicken, dann in den Klavierunterricht karren, und anschliessend gehen sie ins Tennistraining. »
Foto: Sebastian Magnani

Die Universität Zürich ist zugesperrt und Lutz Jäncke im Lockdown. Seine Lehrveranstaltungen hält er im Fernunterricht ab. Der 63-Jährige ist Professor für Neuropsychologie und hat das menschliche Lernverhalten erforscht. Die Eltern könnten das Hirn ihrer Kinder steuern, sagt Jäncke. Dabei gebe es aber einiges zu beachten. Wir erreichen ihn zwischen Onlinevorlesungen am Telefon.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.