Kilchberg

Lindt & Sprüngli baut Ladennetz stark aus

Die Zahlen sprechen eine klare Sprache: Für Lindt & Sprüngli lief es 2015 rund – trotz starken Frankens. Am Standort Kilchberg wird kräftig in Produktion und Mitarbeiter investiert.

Starke Wachstumstreiber: Konzernchef Ernst Tanner sieht in den eigenen Verkaufsshops erstklassige Werbeträger für Lindt & Sprüngli.

Starke Wachstumstreiber: Konzernchef Ernst Tanner sieht in den eigenen Verkaufsshops erstklassige Werbeträger für Lindt & Sprüngli. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Einmal mehr hat Lindt & Sprüngli die Konkurrenz im vergangenen Jahr das Fürchten gelehrt: Trotz widrigen Umfelds mit Frankenschock und hohen Rohstoffpreisen hat der Edelschokoladenhersteller vom Zürichsee auf allen Ebenen zugelegt.

Allerdings hat die Wachstumsdynamik von Lindt & Sprüngli im vergangenen Jahr gegenüber 2014 deutlich nachgelassen. In jenem Jahr war der Umsatz um 17,4% gestiegen, der Reingewinn hatte sich um 13,1% erhöht. Für das Geschäftsjahr 2015 sind es noch knapp 8% (in Schweizer Franken) respektive 11,2%. Das verringerte Wachstumstempo von Lindt & Sprüngli hat auch mit der weltweit verhaltenen Konsumentenstimmung zu tun, die das Unternehmen vor allem im zweiten Halbjahr zu spüren bekam.

Marktanteile erobert

Dabei scheint der Wachstumshunger von Lindt & Sprüngli fast unbegrenzt: Das Unternehmen hat 2015 in seinen Schlüsselmärkten, allen voran Nordamerika und Schweiz, erneut wichtige Anteile hinzugewonnen. Das gegenüber dem weltweiten Schokoladenmarkt schnellere Wachstum führte Konzernchef Ernst Tanner gestern am Firmendomizil in Kilchberg vor allem auf die konsequente Fokussierung auf das Premiumsegment, auf ausgewählte Marken sowie den hohen Innovationsrhythmus zurück.

Mittlerweile und erst recht nach der Übernahme des US-Pralinéherstellers Russell Stover im Juli 2014 ist Nordamerika für Lindt & Sprüngli mit 43% Umsatzanteil der unbestrittene Hauptmarkt. Dahinter folgen Deutschland, Frankreich und an vierter Stelle die Schweiz mit 9,1% Umsatzanteil (inklusive Export). Das entspricht einem Umsatz von knapp 360 Mio. Franken im Heimmarkt, wie der Länderchef Kamillo Kitzmantel bekannt gab. Damit konnte Lindt & Sprüngli im vergangenen Jahr selbst im rückläufigen Schweizer Markt ein leichtes Umsatzwachstum erzielen. Das Unternehmen setze hierzulande weiter auf seine selektive Distributionspolitik (kein Verkauf über Hard-Discounter). Das Werk am Firmensitz in Kilchberg bezeichnete Kitzmantel nicht nur als schönstes und ältestes, sondern als weiterhin grösstes und leistungsstärkstes innerhalb der Gruppe. Von hier aus gehen etwa 80% der Produkte in den Export.

Wegen des Einflusses des starken Frankens hat Lindt & Sprüngli dem Standort Schweiz, zu dem neben Kilchberg auch Altendorf (Logistikzentrum) und Olten gehören, ein Effizienzsteigerungsprogramm verordnet, vor allem zur Optimierung von Arbeitsabläufen. Kitzmantel gab klar zu verstehen, dass mit dem Programm keinerlei Stellenabbau verbunden sei. Im Gegenteil: Dank zusätzlichen Investitionen in Maschinen und Anlagen für den Aufbau von «dringend gebrauchten» Produktionskapazitäten sollen in der Schweiz 20 neue Stellen entstehen «und so mithelfen, den Industriestandort Schweiz zu sichern». Insgesamt zählt Lindt & Sprüngli in der Schweiz rund 1000 Angestellte, davon rund 850 in Kilchberg.

Eröffnung bis 2020 geplant

Zudem plant Lindt & Sprüngli neben dem Firmensitz für 80 Mio. Franken ein Innovationszentrum mit Museum, Shop und Forschungsstelle. Gemäss Kitzmantel dürfte der Bau in rund drei Jahren errichtet sein. Die Eröffnung sollte dann spätestens 2020 erfolgen, wie er am Rande der gestrigen Bilanzpressekonferenz gegenüber der ZSZ erklärte. Ernst Tanner verkündete zudem, mit Lindt & Sprüngli bis 2020 zum weltweit grössten Schokoladen-Ladenbetreiber aufzusteigen. Heute ist dies der belgische Pralinéspezialist Godiva Chocolatier. «Dies ist wichtig für uns, weil es einen grossen Beitrag zum Wachstum und der Profitabilität ergibt», sagte der Konzernchef. Es helfe dem Unternehmen überdies, die Marke erlebbar zu machen und in neuen Märkten aufzubauen. Damit ist das Ziel verbunden, jedes Jahr weltweit 20 bis 30 neue Läden zu eröffnen. Zurzeit sind es insgesamt 325 Verkaufsstellen.

Erstellt: 08.03.2016, 08:20 Uhr

Geschäftsjahr 2015

Dividende wird massiv erhöht

Das Geschäftsjahr 2015 von Lindt & Sprüngli geht als ein weiteres Rekordjahr in die Annalen der Firma ein. Den Umsatz steigerte der Schokoladenhersteller, wie schon Mitte Januar bekannt gegeben, um 7,9% auf 3,65 Mrd. Franken, hauptsächlich wegen des Zukaufs des weitgehend integrierten US-Pralinéherstellers Russel Stover.

Das entspricht einem währungs- und akquisitionsbereinigten Wachstum von 7,1%, in Lokalwährung einer Steigerung von 13,5% und in Schweizer Franken einem Anstieg von 7,9%. Das operative Ergebnis (Ebit) der Gruppe erhöhte sich 2015 um 9,4% auf 518,8 Mio. Franken. Der Reingewinn stieg um 11,2% auf 381,0 Mio. (Vorjahr 342,6 Mio.) Franken. Die Umsatzrendite erreichte 10,4% bei einem operativen Cashflow von 488,9 Mio. (Vorjahr 308,2 Mio.) Franken. Die Bilanz ist weiterhin ausgesprochen solide.

Für das laufende Geschäftsjahr bestätigte Lindt & Sprüngli gestern das mittel- bis langfristige organische Wachstumsziel von 6 bis 8%. Vom starken Ergebnis sollen auch die Aktionäre profitieren: Angesichts des erfreulichen Resultats für das Geschäftsjahr 2015 beantragt der Verwaltungsrat der Generalversammlung vom 21. April eine Dividende von 800 Franken pro Namenaktie und 80 Franken pro Partizipationsschein. Dies entspricht einer Erhöhung von 10,3%. (ths)

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben