Zum Hauptinhalt springen

Satiremagazin wird verkauftMarkus Somm wird Chefredaktor beim «Nebelspalter»

Der «Nebelspalter» wird künftig von der Winterthurer Klarsicht AG herausgegeben. Ab dem Frühjahr 2021 soll das Satiremagazin auch online verfügbar sein.

Markus Somm, ehemaliger Chefredaktor und Verleger der «Basler Zeitung».
Markus Somm, ehemaliger Chefredaktor und Verleger der «Basler Zeitung».
Foto: Gaetan Bally (Keystone)

Die Winterthurer Klarsicht AG übernimmt das Satiremagazin «Nebelspalter». Markus Somm, ehemaliger Chefredaktor und Verleger der Basler Zeitung (Baz), wird neuer Chefredaktor.

Die Klarsicht AG wurde von Somm und anderen Investoren gegründet. Thomas Engeli, der bisherige Besitzer des «Nebelspalters», wird als Herausgeber fungieren. Er beteiligt sich an der Klarsicht AG und zieht in deren Verwaltungsrat ein, wie der Nebelspalter Verlag am Donnerstag mitteilte.

Das Amt des Verwaltungsratspräsidenten übernimmt Konrad Hummler, die Redaktionsleitung verbleibt bei Marco Ratschiller.

Die Klarsicht AG wolle den «Nebelspalter» digital neu lancieren, heisst es in der Mitteilung. Dafür würden rund Sechzig Investoren «beträchtliche» Mittel einschiessen. Die digitale Ausgabe gehe im Frühjahr 2021 online. Die Printausgabe erscheine bis auf weiteres unverändert.

SDA

96 Kommentare
    Peter Walden

    Herr Somm ist mir mit seiner Art äusserst unsympathisch. Schon der Gedanke, dass er eine Satirezeitung leitet, scheint mir wirklichkeitsfremd.

    Mal schauen, was er für einen Humor entwickelt.