Zum Hauptinhalt springen

Kolumne Katja FrühMelanias Tagebuch (Nachtrag)

Wie waren die letzten Tage von Melania im Weissen Haus?

7. Januar – Eigentlich wollte ich ja aufhören mit dem Tagebuchschreiben. Aber es ist zu viel passiert und es war echt aufregend. Jetzt ist es zwar still, komisch still, aber gestern stürmten sie das Capitol. So beliebt ist Donald. Das war selbst mir nicht klar. Das Ganze hat zwar mein letztes Shooting im Weissen Haus gestört, der Fotograf war völlig unkonzentriert. Ich musste ihn anschreien, wegen dieses blöden Sturms meine Bilder nicht zu vernachlässigen. Das lass ich mir sicher nicht verderben, da können sie noch so viel stürmen.

8. Januar – Donald ist wahnsinnig stolz. So was hat noch kein Präsident geschafft, sagt er immer wieder. Aber nach aussen muss er natürlich so tun, als sei er ganz entsetzt, wegen der Gewalt. Ich bin auch fast ein bisschen stolz, so einen mächtigen Mann zu haben. Carla Bruni hat ja vor Jahren gesagt, sie könne eigentlich nur mit einem Mann leben, der Atommacht besitzt. Das verstehe ich schon, irgendwie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.