Zum Hauptinhalt springen

Mit Fünfräpplern gegen den See-Fünfliber

Ab Sonntag gilt der Zuschlag von fünf Franken auf den Schiffen des Zürcher Verkehrsverbunds (ZVV). Eine Gruppe von Thalwiler Schülern der Kantonsschule Küsnacht ruft für Montag zu einem Aktionstag gegen die Sparmassnahme auf – von der sie sich besonders betroffen fühlen.

Wer mit einem Kursschiff auf dem Zürichsee und auf der Limmat unterwegs ist, muss künftig zusätzlich zu jedem Einzelbillett, Abo oder Generalabonnement einen Zuschlag von fünf Franken bezahlen.
Wer mit einem Kursschiff auf dem Zürichsee und auf der Limmat unterwegs ist, muss künftig zusätzlich zu jedem Einzelbillett, Abo oder Generalabonnement einen Zuschlag von fünf Franken bezahlen.
Andreas Fässler

«Wehren wir uns gemeinsam und kreativ gegen die Abbaumassnahmen!» Dies fordert eine lose agierende Gruppe von Thalwiler Schülern des Küsnachter Gymnasiums in einem Flugblatt. Mit den Abbaumassnahmen meinen sie zum einen die neusten Mehrkosten für Benutzer des öffentlichen Schiffsverkehrs: Den sogenannten Seezuschlag von fünf Franken pro Tag. Übermorgen Sonntag tritt er in Kraft. Für die meisten der zahlreichen Pendler, die auf ihrem Arbeits- oder Schulweg den See queren müssen, wird die Einführung erst mit Beginn der neuen Arbeitswoche spürbar werden. Deshalb rufen die Thalwiler Gymnasiasten für Montagmorgen zu einer Protestaktion auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.