Zum Hauptinhalt springen

Gemeinderat BülachMöglicher Umzug des Parlaments wegen Corona

Das Bülacher Parlament prüft die Möglichkeit, seine Sitzungen während der Corana-Krise in der Stadthalle abzuhalten.

Statt im Reformierten Kirchgemeindehaus könnte sich das Bülacher Parlament ausnahmsweise in  der Stadthalle treffen.
Statt im Reformierten Kirchgemeindehaus könnte sich das Bülacher Parlament ausnahmsweise in der Stadthalle treffen.
Balz Murer

Die Bülacher Gemeinderatssitzung vom Montag musste ausfallen – obwohl Parlamentssitzungen neuerdings wieder erlaubt wären, sofern die Regeln des «Physical Distancing» eingehalten werden können. Der Regierungsrat hat am 1. April eine entsprechende Verordnung erlassen. «Das war zu spät, um die Sitzung doch noch einberufen zu können», sagt Ratspräsidentin Claudia Forni (Grüne). Angesichts des damals geltenden absoluten Versammlungsverbots habe die Geschäftsleitung bereits am 23. März entschieden, die Sitzung vom 6. April abzusagen. Normalerweise trifft sich das Bülacher Parlament im Reformierten Kirchgemeindehaus. Dort wären die Abstandsregeln nicht umzusetzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.