Zum Hauptinhalt springen

Antikes in NiederhasliMuseum feiert 20. Geburtstag

Dass Geschichte auf originelle Art erzählt und vorgeführt werden kann, zeigt das Museum «D’Schüür» seit 20 Jahren. In Oberhasli entstand über die letzten Jahre eine ungewöhnliche Ausstellung.

Im Museum «D’Schüür» in Oberhasli werden mit Leidenschaft alte Dinge gesammelt.
Im Museum «D’Schüür» in Oberhasli werden mit Leidenschaft alte Dinge gesammelt.
Foto: Francisco Carrascosa

Scheppernde Klänge vom alten Grammofon klingen durch die Scheune. Die alte Nadel kratzt über die Schellackplatte und entlockt ihr eine Musik, die aus der Mode gekommen ist. Nicht von gestern ist das Museum «D’Schüür», welches sich seit 20 Jahren im Dorfzentrum befindet. «Unser altes Museum wurde einfach zu klein», so simpel erklärt Bruno Maag, der – zusammen mit Ernst Hintermann – das Museum «D’Schüür» gegründet hat.

Sammler aus Leidenschaft

Alte Dinge sammeln war immer schon die Leidenschaft des gelernten Automechanikers Bruno Maag. Er und sein Team wissen zu jedem Gegenstand eine kuriose oder berührende Geschichte zu erzählen. Hier darf auch mal etwas in die Hand genommen werden. Oder es wird zur Freude der Besucher einer der eindrücklichen Motoren oder eine der Maschinen gestartet. Die Verantwortlichen lassen es sich nicht nehmen, diese wieder funktionstüchtig zu machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.