Zum Hauptinhalt springen

Flughafen ZürichNächtlicher Fluglärm laut Studie besonders gefährlich – das sagen die Gemeinden

Der Flughafen Zürich bemüht sich seit Jahren darum, den Fluglärm zu minimieren. In einigen Gemeinden wie Rümlang ist man aber der Meinung, dass mehr getan werden muss.

Die Gemeinden in der Flughafenregion verhandeln seit Jahrzehnten mit dem Flughafen Zürich über die Minimierung von Fluglärm.
Die Gemeinden in der Flughafenregion verhandeln seit Jahrzehnten mit dem Flughafen Zürich über die Minimierung von Fluglärm.
Foto: Steffen Smidt (Keystone)


Fluglärm macht krank, verursacht Bluthochdruck, Depressionen und sogar Schlaganfälle. Zahlreiche Studien belegen die negativen Auswirkungen von übermässigem Lärmeinfluss. Eine neue Studie belegt nun, dass übermässige Lärmbelastung sogar zum unmittelbaren Tod führen kann. Forscherinnen und Forscher des Schweizerischen Tropen- und Public Health-Instituts (Swiss TPH) haben zum ersten Mal einen Zusammenhang zwischen nächtlichem Fluglärm und Herz-Kreislauf-Tod nachgewiesen. In den Gemeinden um den Flughafen, in denen man seit Jahren den Lärm beklagt, sieht man sich bestätigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.