Zum Hauptinhalt springen

Eine vorerst einseitig geplante Fusion

Zu den Legislaturzielen 2018 ­– 2022 gehören Überlegungen für die Schaffung einer Einheitsgemeinde mit Rorbas. Dort ist man überrascht über den Gang an die Öffentlichkeit.

In Freienstein-Teufen strebt der Gemeinderat eine Fusion mit Rorbas an, die von der Nachbargemeinde nicht unterstützt wird.
In Freienstein-Teufen strebt der Gemeinderat eine Fusion mit Rorbas an, die von der Nachbargemeinde nicht unterstützt wird.
Michael Caplazi

Der Gemeinderat Freienstein-Teufen will in der Amtsperiode 2018 – 2022 eine Grundsatzabstimmung über einen Zusammenschluss mit der Politischen Gemeinde Rorbas ermöglichen. Gleichzeitig soll eine Einheitsgemeinde mit der Schulgemeinde Rorbas-Freienstein-Teufen entstehen. Die Abklärungen, um eine Urnenabstimmung durchzuführen, erfolgen unter partnerschaftlichem Einbezug der betroffenen Organe, wie es in einer Mitteilung des Gemeinderats heisst. Allerdings gibt es weder konkrete Ideen noch einen detaillierten Zeitplan, diese Idee umzusetzen. Gemäss Auskunft von Gemeindeschreiber Marco Suter sind die offiziellen Stellungnahmen von Rorbas und der Schulgemeinde noch ausstehend.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.