Zum Hauptinhalt springen

Sehr gut gespielt, aber wieder verloren

Es wird eng ­ für die Kloten Flyers.

Der Kloten Spieler Lukas Stoop (links) im Kampf um den Puck gegen den Davoser Dino Wieser (rechts).
Der Kloten Spieler Lukas Stoop (links) im Kampf um den Puck gegen den Davoser Dino Wieser (rechts).
KEYSTONE

Trotz ­einer starken Leistung ­verloren die Unterländer mit 3:5 auch ­die zweite Viertelfinal-Partie ­gegen den HC Davos und ­liegen in der Serie 0:2 zurück.

Ab Montag wird das Aus­sen­eis­feld der Swiss-Arena abgetaut, und die Kloten Flyers müssen aufpassen, dass nicht schon bald auch das Spielfeld in der ­Halle selber nicht mehr benötigt wird. Zwei Niederlagen trennt ­das Team von Sean Simp­son noch vom Saisonende, für eine Halb­final-Qualifikation muss Kloten nun vier der fünf verbleibenden Spiele gewinnen. Und das dürfte gegen diesen starken Gegner schwer werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.