Zum Hauptinhalt springen

Erste Schritte für Sportpark eingeleitet

Die Stadt hat alle Pachtverträge im Gebiet Hagenbuchen/Erachfeld auf den ordentlich möglichen Termin gekündigt.

Wann und ob im Gebiet Hagenbuchen in Bülach Süd ein Sportpark zu stehen kommt, ist zurzeit noch völlig offen.
Wann und ob im Gebiet Hagenbuchen in Bülach Süd ein Sportpark zu stehen kommt, ist zurzeit noch völlig offen.
Balz Murer

Seit über 20 Jahren spricht man in Bülach von einem Sportpark im Gebiet Hagenbuchen. So richtig weit ist die Planung in den vergangenen zwei Jahrzehnten jedoch nicht fortgeschritten. Das soll sich nun ändern. Der Stadtrat hat erste Schritte zur Realisierung einer Sportanlage eingeleitet. Konkret wurden am 13. Januar alle Pachtverträge in der Erholungszone, welche entlang der Autobahn bei der Einfahrt Bülach-Süd verläuft, auf den ordentlich möglichen Termin gekündigt. Dieser liegt je nach Vertrag in den Jahren 2021 bis 2024. Soweit erforderlich wird der Stadtrat mit Pächtern Verhandlungen aufnehmen, um einen früheren Kündigungstermin zu ermöglichen. Dies heisst es in einer Mitteilung der Exekutive, welche dem «Zürcher Unterländer» vorliegt.

Mehrere Hindernisse

Laut dem Stadtrat gibt es in Sachen Sportpark gleich mehrere Probleme (Ausgabe vom 17. Januar). So sei das Areal Hagenbuchen gemäss heutiger Zonierung nicht baureif, weil es an der erforderlichen Grob- und Feinerschliessung – Strasse, Wasser, Abwasser und Energie – fehle. Die Erschliessungsfläche müsste demnach vorgängig umgezont werden. Wegen des aktuell geltenden Einzonungsmoratoriums könnten zurzeit jedoch keine Ein- und Umzonungen vorgenommen werden. Und aufgrund der noch geltenden Pachtverträge auf der Parzelle Hagenbuchen könne mit der Umsetzung eines Projekts ohnehin nicht vor 2025 gerechnet werden – es sei denn, man einigt sich auf eine vorzeitige Auflösung der Verträge.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch